BOOTSMANN

PROFIL
Archiv
Abonnieren



free counters





Bilder oder Fotos hochladen


buten un binnen –
wagen un winnen

IP





Ideen sind stärker als Körperkraft.
Sophokles (496 - 406/5), griechischer Flottenbefehlshaber, Tragödiendichter und Schauspieler

Was nützen die besten Worte, wenn sie über die Wirklichkeit hinwegtäuschen?
Kurt Tucholsky

talmud
Achte auf Deine Gedanken denn sie werden zu Deinen Gefühlen
Achte auf Deine Gefühle denn sie werden zu Deinen Taten
Achte auf Deine Taten denn sie werden zu Deinem Charakter
Achte auf Deinen Charakter denn er wird zu Deinem Schicksal




Immer die kleinen Freuden aufpicken, bis das große Glück kommt. Und wenn es nicht kommt, dann hat man wenigstens die kleinen Glücke gehabt.
Theodor Fontane

Feiertag!

Es regnet!

Ein wunderbares Geräusch grschschplatsch…
Bitte, noch nicht aufhören!
Auf den Lorbeerbüschen macht es trtrtrtrtr und ich war schon dreimal draußen um mich zu vergewissern.

Ja - und die Niedersachsen bekommen den Reformationstag nun auch.

Dann bleiben die Pferdchen heute im Stall und langweilige Erledigungen stehen heute an.

Das Handarbeitsprojekt war erledigt,
Es stehen vielleicht einige Häkelrunden an, da war ich nicht sicher ob es dann nicht zu pfiefig aussieht, kann ja fix wieder aufgerebbelt werden, Garn ist noch da.



Ja und sonst erwarte ich Besuch am WE und mit Glück kann ich es wagen den Rasen, den man kaum noch so nennen kann, vorher zu mähen.
Was gibt es zu essen?
Gewiss ist ein Erdbeerobstboden, irgend einen Salat (Tabule?), Lamm vom Wochenmarkt? neue, deutsche Kartoffeln, grüne Bohnen?
Wenn mir soviel, so schnell einfällt ist es ein Zeichen von *Hunger*!
Die 16/8 Diät - um 9 Uhr darf ich (früh)spätstücken.
21.6.18 06:51


1.1.03 00:00


Impressum:
Marianne Doescher
Am Eichhof 26
27711 Osterholz-Scharmbeck
Deutschland
tel. ab april 2013: 04791 8078199
neue mailaddi: dinadoescher@yahoo.de
17.6.18 13:22


Zurück -

aus dem Waterland, von den Knotenpunkten, der auffälligen Architektur, Klappbrücken, Windmühlen und Windräder, Blumen- und Zwiebelfelder!Nach über gefahrenen 500 km mit dem Fahrrad, mindestens 1000 km mit dem privaten Transportbus, Bahn, Schiff und Taxen... Mit Glück, Sonnenschein, guter Laune!
Im Folgenden versuche ich Tag für Tag die Radtour zu rekonstruieren.
1.1.03 00:00


so richtig nett

das eigene Bett!
Neue Energie gewonnen und/aber auch gelassen auf der Radtour.

Am 1. Tag
erkundeten wir Zwolle mit der wunderschönen Altstadt. Erstaunlich viele Jugendliche und Junggebliebene waren am Abend unterwegs...

2. Tag
Kampen, Parkplatz am Bahnhof und Räder ausladen.

Auf bestellte Taschen für mein Rad konnten wir nicht warten, das fantastische Wetter musste jetzt und sofort genutzt werden.
Unser Ziel für den Tag war Almere und wie gewohnt scheiterten wir an der Ausschilderung, aus den Städten heraus ist in Holland genau so schwierig wie bei uns.
Tja - wir rätseln noch und werden angesprochen...
Deutsch, englisch und niederländische Erklärung *grins* nicht besonders hilfreich oder wir waren zu nervös, es half nur noch die Eskorte .
Wir wurden gelotst, herzlichen Dank!

Unterkunft für die Nacht war dann zu meinem Entzücken eine Bierfabrik!


Ein Vorgeschmack auf die unterschiedlichsten Baustile.
Noch war es ländlich, so zum Einfahren, unser nächstes Ziel war Rotterdam.
Wird fortgesetzt...
1.1.03 00:00


Räder, Räder...

Radfahren an sich ist in Holland einfach immer schön.
Man radelt sehr komfortabel und beinahe überall auf separaten Wegen.
Ganz entspannt ohne Autos.
Die Rennradfahrer in Gruppen, wir haben alle Teams gesehen - behaupte ich mal - sind erschreckend schnell und an bestimmten Strecken am 3. Tag entlang der Maas in Richtung Hoek van Holland befanden wir uns auf dem Test- und Trainingsgelände.
Es war Platz genug und alle immer sehr diszipliniert.




Meinen Flitzer brachte ich gestern zur Inspektion, zur überfälligen, statt der empfohlenen 300 km waren es 586 km geworden.

Wer als *Norddeutscher* oder *Holländer* das Radelwetter nicht nutzte, dem ist nicht zu helfen.
Am 3. Tag reisten wir dennoch mit dem Zug von Almere nach Rotterdam, die Strecke von ca. 100 km hätte uns zu viel Zeit genommen und wir hatten in Rotterdam und umzu ein volles Programm.
Doch zuerst vom Bahnhof durch die Weltstadt über die Erasmusbrücke zum Quartier!


Einchecken auf der SS Rotterdam!

Los geht es danach zur *Markthalle*!
>>>tourist/reiseziele/rotterdam/markthalle!

und weiteren beachtenswerten Gebäuden mit ah und oh und der Frage der Wohnqualität.

Weiter auf der Spur der *Ahnen* nach Schiedam und wenn schon in Richtung Meer dann noch ein Stückchen weiter: Massluis ( das Sturmwehr Maeslantkering mit den großen weißen Schwenktoren) und Hoek van Holland.

Würde ich dort in der Nähe wohnen, jeden Tag mit dem Rad zur Maas zum Schauen...

So strampelten wir tapfer hinter unserem Guide hin und zurück, mindestens
60 km.
Die riesige Brücke in Rotterdam zum 3. Mal hatte inzwischen den Schrecken verloren und nur noch einige vergebliche Suchwege auf dem Schiff standen uns bevor .
Den klitzekleinen Rest des Tages verbrachten wir auf dem Oberdeck!

Nächstes Ziel Amsterdam über Gouda...
1.1.03 00:00


Amsterdam

wäre ohne Verfahren so ca. 75 km Wegstrecke geworden, also überlegten wir vorerst bis Gouda mit dem Rad und dann mit dem Zug weiter zur holländischen Hauptstadt.
Die Strecke von 35 km wurde eine der schönsten auf unserer Reise, nicht ängstlich und naturverbunden konnte auch ein Schwan mitten auf der Straße unsere Weiterfahrt nicht verhindern.
>>>Traumstrecke!
Doch das Spektakel der Nachfolgenden haben wir etwas schadenfroh beobachtet...

Also mit dem Zug nun mitten ins Centrum einer wuseligen Stadt und 10 km hindurch bis zum Corendon City Hotel.

Mit der Straßenbahnlinie 2 wieder ins Centrum, schauen und staunen.


Langsam machte sich bei mir eine leichte Nackenanspannung bemerkbar, trotzdem meldete sich der Magen und im angesagten Restaurant Riva an der Amstel mit übersichtlichen, aber raffinierten Gerichten durfte alles erstmal sacken.

Zurück vorbei an diversen Museen, eindrucksvollen Gebäuden, Brücken und Toren in Richtung verdientes Bett - nach einer Z.-Pause?

Nunja - wenn schon kein Gras, Erholung an der Bar...

Vorsichtige Frage nach dem weiteren Verlauf:
macht uns allen Spaß, also nochmals mit dem Rad durch die City in Richtung Enkhuizen!
13.6.18 00:11


Enkhuizen

Also nochmals mit dem Rad und Geschick durch Amsterdam...
Lt. Google Maps:
Das Radfahren gehört zur Stadtkultur, sodass das Stadtbild von zahlreichen Radwegen geprägt ist.
Und - auf ihrer Route ist eine Fährverbindung!


Mit dem kostenlosen Boot über die Buitenijssel nach Amsterdam-Nord und weiter nordwärts.



Kurzer Stopp an einem Hundeplatz und Blick auf die Gewächshäuser aus denen unsere Tomaten und Gurken kommen.
Vom Deich war die Sicht noch weiter als ohnehin bereits .
Eine teils schöne Strecke direkt am Ijsselmeer, es wurden insgesamt 90 km mit Gegenwind!



Als Enkhuizen in Sicht kam waren wir froh und hungrig.
De Koepoort...

Unser Hotel!

Enkhuizen - die mittelalterlich anmutende Hafenstadt mit historischen Bauten am Ijsselmeer.
Die ausgiebige Erkundung sparten wir für den nächsten Morgen auf und fanden vorerst >>>die drie haringhe!

Vorzüglich haben wir dort *gespeist*!
30.11.-1 00:00


 [eine Seite weiter]

:: LINKS::

klabauterfrau

mara/julia

ocean

bremen1
pic-upload
myalbum
imageshack
Bilder hochladen
POLARSTERN
STORL

pbb:
deichhelden
anette
lepicture
gabi
gesa
gschropperl
henning
mariehh
unentwegt
weserkrabbe


mein f-book
OHZ
WANDSACHEN
buten u. binnen
playconcept
NORDERNEY II
leuchtfeuer
Hundeforum
clan-alba
tierpension
köpfchen!
************************ Engelbert
************************ agnes
birgit
brigitte berlin
chatty
coco
doris
gabriel
helago
ina-neu
Irmgard
irmi
jürgen
juwiswelt
kalle
katinka
kerki
kerstin
kuenstlerleben
lemmie
mainzauber
mausihelga
mucks
mühlenblog
nicolesbunteshaus
rote barbara
waldameise
momente
wetterhexe2
widder
***************
wortmann
pipedeloro
ruhrpottbambi
Tirilli
sandra
kerki
glumm
500 Beine
cekado
freidenker
Vodia
Gedankensprudler

onemoment
waldeva
veggieportal
28.02.06
mari rezepte
stillgelegte:
eveline
skizzenblog
Laura-linn
baerenpost
bea
buzi
ElCommandante
gegenpapst
mania
seepferdchen
talia
zwischennetzz.
.-.-.-.-.-.-.

garten-pur
nordseewolf
palästinaportal
beitjala
greenpeace
peta-pan
raum&zeit
ev.jugend
ELLISA
nachdenkseiten
publik-forum
fotocommunity
attac.de
Hans Kruppa
Grusskarten
PAULILAND
tanzschule-beer
zeitzuleben
rezepte
gelöschte...
kellytüdi




Dreifach kommt die Zeit:
Zögernd kommt die Zukunft hergezogen,
pfeilschnell ist das Jetzt entflogen,
ewig still steht die Vergangenheit.
Friedrich von Schiller
~ designed von cora ~
Gratis bloggen bei
myblog.de